Testbericht

Allesschneider im Test

Für Frühstück und Abendbrot ist ein Allesschneider in den meisten Haushalten unerlässlich. Er verdient seinen Namen aber nur, wenn er tatsächlich alles schneidet und nicht nur Brotscheiben gleichmäßig vom Laib trennt. Da die Preisspannen bei den Modellen sehr weit auseinandergehen, ist für Käufer natürlich das Preis-/Leistungsverhältnis bei einem Allesschneider sehr interessant. Hier haben wir die wichtigsten Merkmale verschiedener Modelle zusammengefasst, um eine Kaufentscheidung zu erleichtern.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Allesschneiders achten

Kunststoff- oder Metallgehäuse? Das ist sicherlich eine der ersten Fragen, die sich jeder Käufer selbst beantworten muss. Metallausführungen sind teurer, aber auch stabiler und in den meisten Fällen auch leichter zu reinigen. Dafür lassen sie sich nicht immer zusammenklappen und nehmen in kleinen Küchen viel Stellplatz weg. Die meist günstigeren Kunststoffmodelle sind klappbar und leisten oftmals genauso gute Dienste wie Ihre Metallbrüder.

Die Reinigung ist ein wichtiger Punkt bei einem Allesschneider. Abnehmbare Kunststoff- und Metallteile sollten sich mit wenig Aufwand reinigen und wieder anbauen lassen. Gleichzeitig sind stabile Einhängemöglichkeiten wichtig, die auch bei regelmäßigem Ausbau keinen Schaden nehmen. Vor allem bei sehr günstigen Modellen wird gern minderwertiger Kunststoff verwendet, der schnell brechen kann.

Die Schnittstärke reicht bei den meisten Modellen laut Herstellerangabe von hauchdünn bis 17 oder 20mm. In der Praxis kann dann aber eine instabile Kunststoffauflage dazu führen, dass beim Druck auf das Messer die Scheiben sehr ungleichmäßig werden. Hochwertige Metallausführungen liefern hier zuverlässiger sowie gleichmäßige Ergebnisse und liefern hauchdünne Scheiben.

Sonderausstattungen wie eine integrierte Servierschale oder ein Auffangbehälter für Krümel sind sinnvoll, aber kein Muss. Wer vor allem Wert auf ordentlich und gleichbleibende Schnittstärken legt, kann auch mit einem günstigen Modell ohne Zusatzausstattung arbeiten.

Allesschneider Testsieger

ritter Allesschneider E 16 mit ECO-Motor

Dem ritter Alleschneider wurde eine Auffangschale für Krümel spendiert, die bei den Käufern sehr gut ankommt. Das Modell arbeitet mit einem energiesparenden ECO-Motor, der kraftvoll das Wellenschliffmesser dreht. Mit Moment- und Dauerbetriebtaste lässt sich dieses Gerät komfortabel bedienen. Sein Gewicht hält diesen Allesschneider an seinem Platz. Die einfache Reinigung ist für viele Käufer ein zusätzlicher Kaufanreiz.
Urteil:
  • robuste Metallausführung
  • energiesparender ECO-Motor
  • Auffangschale für Krümel
  • schneidet stufenlos von hauchdünn bis zu einer Stärke von 2mm
  • durch die Metallbauweise vergleichsweise schwer
  • Preis: ab €79 (letzte Aktualisierung: 25.05.2019 07:49 Uhr)

Siemens MS42006N

Dieser Siemens Allesschneider gehört zu den günstigen Markengeräten. Viele Käufer haben sich aus diesem Grund für das Modell entschieden und sind mit der Schneidleistung bei Brot und Frischwurst zufrieden. Beim Schneiden vom Schinken zeigen sich allerdings erste Schwächen im Material, das zu schnell nachgibt. Damit ist eine gleichbleibende Schnittstärke nicht zu erreichen.
Urteil:
  • günstiger Preis
  • schneidet Brot und weiche Wurtsorten zuverlässig
  • mit Einschaltsicherung
  • Momentschalter
  • schneidet harten Schinken ungleichmäßig
  • einige Käufer berichten, dass der werksseitig stark eingefettete Antrieb erst gereinigt werden musste
  • Preis: ab €100 (letzte Aktualisierung: 19.07.2017 11:36 Uhr)

Bosch MAS4201N

Dieser günstige Allesschneider von Bosch verfügt über eine Einschaltsicherung. Das Modell aus Kunststoff hat Gummifüße, die ein Verrutschen verhindern. Die Schnittbreite ist bis 17mm wählbar und das Gerät kommt mit weichem und hartem Brot gut zurecht. Besonders feste Lebensmittel - wie Schinken - lassen sich damit allerdings nicht ganz gleichmäßig und hauchdünn schneiden. Kunststoffgehäuse und Messer lassen sich einfach reinigen. Der Schlitten und andere Anbauteile müssen zur Reinigung pfleglich behandelt werden, da sie sonst an Ecken und Kanten leicht brechen.
Urteil:
  • günstiger Preis
  • Einschaltsicherung
  • einfache Reinigung
  • spröder Kunststoff bei den Anbauteilen (bricht nach Aussage mehrere Käufer beim Reinigen)
  • Preis: ab €121 (letzte Aktualisierung: 13.06.2017 21:14 Uhr)

Bosch MAS9101N

Bei diesem Bosch Allesschneider aus Metall steht der Tisch schräg und das Schnittgut fällt auf eine integrierte Servierschale. Die Brot- oder Wurstscheiben lassen sich präzise und hauchdünn schneiden. Das Gerät verfügt über eine Moment- und Dauerschaltung mit Einschaltsicherung. Der Allesschneider kann auf Klapp- und Hebeböden montiert oder in Küchenmöbel integriert werden. Das Messer ist voll abgedeckt und das mindert die Verletzungsgefahr.
Urteil:
  • [Testresult]ETM Testmagazin: sehr gut (05/2013)[/tesresult]
  • schräg stehender Tisch
  • integrierte Servierschale
  • Einschaltsicherung
  • Moment- und Dauerschaltung möglich
  • Messer voll abgedeckt
  • hauchdünne Scheiben auch bei Schinken möglich
  • hoher Preis
  • Preis: ab €200 (letzte Aktualisierung: 12.04.2019 02:38 Uhr)

Severin AS 3948 Allesschneider, schwarz-silber

Der stylische Severin Allesschneider liegt im mittleren Preissegment und schneidet von hauchdünn bis 20mm stufenlos die gewünschte Stärke. Das Modell verfügt über einen Einrastschalter für den Dauerbetrieb. Die Saugnäpfe sorgen für einen sicheren Stand. Einige Käufer bemängeln die Arbeitslautstärke bei diesem Allesschneider. Da der Einrastschalter erst durch erneutes Drücken das Messer ausschaltet, sehen viele Käufer mit Kindern ein Sicherheitsrisiko bei diesem Modell.
Urteil:
  • schneidet stufenlos von hauchdünn bis 20mm
  • Saugnäpfe für sicheren Stand
  • Messerabdeckung mit Verriegelung
  • vergleichsweise lautes Betriebsgeräusch
  • Einrastschalter muss zum Ausschalten erneut gedrückt werden (Loslassen reicht nicht aus)
  • Preis: ab €109 (letzte Aktualisierung: 29.04.2016 15:29 Uhr)
Foto: "Brotschneidemaschine", GillyBerlin, flickr, veröffentlicht unter der Creative Commons Lizenz
Die auf dieser Seite publizierten Testergebnisse sind Ergebnisse aus eigenen durchgeführten Tests und Erfahrungen zu Produkten sowie eine Sammlung von recherchierten Erfahrungsberichten und Rezensionen einzelner Kunden zu dem jeweiligen Produkt.