Testbericht

Die 5 besten Rasenmäher im Test

Vor dem Grillen steht oft noch das Rasenmähen. Schnell und sauber soll es sein, nicht zu viel Lärm machen und vor allem an den Rändern keine größeren manuellen Nacharbeiten erfordern. Elektrorasenmäher liegen im Trend, doch auch die Benziner sind wendig und inzwischen angenehm leise. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Elektromäher leiser sind, aber Benziner dafür kabellos durch den Garten kommen. Welche Kriterien Ihnen eine Kaufentscheidung erleichtern können, haben wie hier zusammengefasst.

Schnittbreite & Fangkorb

Je größer die Schnittbreite, desto schneller ist der Rasen gemäht. Allerdings unterscheiden sich die kleineren Modelle nur um zwei oder drei Zentimeter und dann sollte nicht nur die mögliche Schnittbreite entscheiden, sondern auch die Größe des Fangkorbs. 30 Liter sollten auch kleine, leichte Modelle problemlos meistern. Ferner stabil stehen, wenn der Korb bereits gut gefüllt ist. Einige Modelle kippen bei halb gefüllten Körben bereits nach hinten und erschweren die Arbeit unnötig.

Die Schnitthöhe

Alle Hersteller geben an, welche Schnitthöhen möglich sind. Im Alltag wird der Rasenmäher aber meist nur einmal eingestellt und dann mit der gleichen Schnitthöhe den ganzen Sommer über gearbeitet. Modelle, bei denen jedes Rad für eine Änderung neu justiert werden muss, reichen dazu aus. Für mehr Flexibilität empfehlen sich Rasenmäher, deren Schnitthöhe zentral verstellt werden kann.

Saubere Flächen & Kanten

Viele Gärten leben von verschiedenen Bereichen. Rasen, Blumenbeete, Sträucher und Wege wechseln sich ab und sorgen beim Rasenmähen für viele Hürden, Ecken und Kanten. Ideal sind wendige, leichte Modelle, welche die Kanten gut erreichen und Ecken vollständig ausmähen können. so bleibt einem das manuelle Schneiden erspart. Ein Rasenmäher, der in Sachen Kantenmähen bei den Käufern punkten kann, erleichtert die Arbeit also vor allem in Gärten mit einer abwechslungsreichen Flächengestaltung.

Die Bügelschaltung & platzsparendes Verstauen

Wer nicht ständig einen Griff gedrückt halten möchte, damit der Rasenmäher läuft, muss auf Modelle mit einrastbarer Bügelschaltung zurückgreifen. Sie sind aber auch eine Gefahrenquelle, denn die Messer drehen sich auch weiter, wenn niemand das Gerät steuert. Vor allem für Gärten ohne Gerätehaus lohnt sich der Kauf von einem Rasenmäher mit klappbarem Bügel. Mit wenigen Handgriffen sollte er sich umklappen lassen, damit der Mäher in der Garage nicht zu viel Platz verbraucht.

Rasenmäher Testsieger

Bosch Rotak 32

Der Rotak 32 ist ein Elektrorasenmäher, der mit wenigen Handgriffen zusammengebaut werden kann. Mit diesem Modell können Rasenkanten sauber gemäht werden. Damit entfällt das Trimmen der Kanten fast komplett. Die einfache Handhabung und der günstige Preis lassen diesen Rasenmäher zum perfekten Partner für kleinere Flächen werden. Wendig und leicht schneidet der Rotak 32 auch bei abfallendem Gelände die Halme sauber ab und fängt sie ein. Lediglich die Verkleidung dieses Rasenmähers fällt einigen Käufern negativ auf. Hier müssen regelmäßig Verschraubungen nachgezogen werden. Dieser Bosch-Rasenmäher ist einer der populärsten Mäher. bei Kunden ist das Modell wegen seiner Preis-/Leistung beliebt.
Urteil:
  • ETM Testmagazin: sehr gut (5/2012)
  • Selbst ist der Mann: sehr gut (5/2008)
  • einfache Montage
  • wendig & leicht
  • lässt wenig Gras liegen und fängt auch bei abfallendem Gelände das Schnittgut ein
  • Rasenkamm für einen sauberen, kantennahen Schnitt
  • 31l Fangkorb
  • Schrauben vom Gehäuse müssen öfter nachgezogen werden, da sie sich lösen
  • Preis: ab €74 (letzte Aktualisierung: 25.05.2019 07:47 Uhr)

Einhell BG-EM 1030

Der Einhell BG-EM 1030 hat eine Schnittbreite von 30cm und wird für Flächen bis zu 250 Quadratmetern empfohlen. Durch sein geringes Gewicht lässt er sich leicht dirigieren und kann auch über Zäune gehoben werden. Selbst hohes Gras schneidet dieses Modell zuverlässig. Leider fasst der Fangkorb fasst nur 28 Liter. Mehrere Käufer bemängeln, dass das Stromkabel zu leicht aus der Fassung gleitet und die Räder sich bei unebenen Flächen schnell lösen.
Urteil:
  • schnelle Montage
  • Leichtgewicht
  • kommt auch mit Grashöhen von 20cm gut zurecht
  • Führungsbügel einklappbar für platzsparende Aufbewahrung
  • Stromkabel rutscht zu leicht aus der Fassung
  • mehrere Käufer berichten, dass sich die Räder auf unebenen Böden schnell lösen
  • Preis: ab €53 (letzte Aktualisierung: 25.05.2019 07:47 Uhr)

Bosch Rotak 34

Der Rotak 34 von Bosch arbeitet mit einer Schnittbreite von 34cm und bearbeitet damit 2cm mehr als sein kleiner Bruder. Er besitzt ebenfalls den Rasenkamm, mit dem sich das Gras nah an den Kanten schneiden lässt. Mit 1.300 Watt ist der Motor durchzugsstark und schneidet Gras bis zu einer Wuchshöhe von 25cm sauber ab. Einige Käufer merken an, dass der Führungskorb geleert werden sollte, wenn er zu 2/3 gefüllt ist, da der Mäher sonst nach hinten kippt. Ansonsten überzeugt das Modell durch seine Qualität.
Urteil:
  • ETM Testmagazin: gut (6/2010)
  • selber machen: gut (8/2010)
  • 34cm Schnittbreite
  • Rasenkamm für einen sauberen Schnitt nah an den Kanten
  • schneidet bis zu 25cm hohes Gras
  • Motor mit 1.300 Watt
  • Mäher kippt nach hinten, wenn der Fangkorb zu 2/3 gefüllt ist
  • einige Käufer bemängeln den Geräuschpegel im Vergleich mit anderen Modellen
  • Preis: ab €727 (letzte Aktualisierung: 25.05.2019 07:47 Uhr)

WOLF-Garten 18ACH4H2650

Der WOLF Elektrorasenmäher liegt in der mittleren Preisklasse und bringt mit einer Schnittbreite von 38cm ordentlich Gras in seinen Fangkorb. Das Modell wurde mit extra großen Hinterrädern versehen, die für eine leichte Führung sorgen. Das leichte Modell ist auch bei vollem Korb standsicher und verfügt über einen Bügelschalter, der für den Betrieb nicht dauerhaft festgehalten werden muss. Die Bügelhalterung löst sich aber leider immer wieder und muss dann neu nachgezogen werden. Der Fangkorb bei diesem Modell fasst 50 Liter und zusammen mit der komfortablen Schnittbreite ist dieses Modell auch für größere Rasenflächen gut geeignet.
Urteil:
  • Schnittbreite 38cm
  • große Hinterräder für leichte Führung
  • standsicher auch mit vollem Korb
  • Bügelschalter
  • Fangkorb fasst großzügige 50l
  • Bügelhalterung minderwertig und muss regelmäßig nachgezogen werden
  • Preis: ab €499 (letzte Aktualisierung: 24.06.2017 00:41 Uhr)

FUXTEC FX-RM1850 BENZIN RASENMÄHER

Nur vier Schrauben müssen angezogen werden und schon ist der FUTEX FX-RM1850 Benzin Rasenmäher einsatzbereit. Die großen Räder garantieren ein leichtes Handling und werden angetrieben, so dass keine Muskelkraft aufgewendet werden muss. Mit einer Schnittbreite von 46cm lassen sich auch größere Flächen schnell mähen. Das Gras wird dabei wahlweise seitlich ausgeworfen oder im Heck in den Korb transportiert. Die Schnitthöhenverstellung erfolgt hier zentral und muss nicht für alle vier Räder einzeln geregelt werden. Lediglich im unteren Drehzahlenbereich hat das Modell nach Meinung vereinzelter Käufer zu wenig Kraft.
Urteil:
  • Heimwerker Praxis: sehr gut (5/2012)
  • 60l Fangkorb
  • kugelgelagerte Räder werden angetrieben
  • schnelle, einfache Montage
  • 46cm Schnittbreite
  • günstiger Benziner zum fairen Preis
  • im unteren Drehzahlbereich zu wenig Kraft
  • Preis: ab €229 (letzte Aktualisierung: 27.04.2017 19:31 Uhr)
Foto: "Cordless... not", Mike Hammerton, flickr, veröffentlicht unter der Creative Commons Lizenz
Die auf dieser Seite publizierten Testergebnisse sind Ergebnisse aus eigenen durchgeführten Tests und Erfahrungen zu Produkten sowie eine Sammlung von recherchierten Erfahrungsberichten und Rezensionen einzelner Kunden zu dem jeweiligen Produkt.